Dünnschichtige Renovierung auf Trennlage

Migros Amriswil weber.floor 4150

Anwendungsbereiche: Untergründe, zu denen kein Verbund hergestellt werden kann und bei wechselnden Untergründen. Als Trennlage kann Papierschrenzlage oder PE-Folie eingesetzt werden. Dabei ist auf faltenfreie Verlegung zu achten, um eine gleichmäßig starke Estrichplatte zu erhalten und Sollbruchstellen zu vermeiden.

Aufbau

Dünnschichtige Renovierung auf Trennlage
Neuer Oberbelag

Bei Verwendung von zu verklebenden Parkett, zusätzliche Informationen anfordern.

weber.floor Belagsklebstoff

Von Miriam zu definieren

weber.floor Dünnestrich/Renovationsestrich

weber.floor 4365

Je nach Einbaudicke und gewünschter Trocknungszeit bieten sich verschiedene weber Ausgleichsmassen an. Beispielsweise:

Weber.floor 4365 è un massetto sottile con legante a base di cemento, modificato con polimero, autoessiccante e fibrorinforzati per spessori dello strato compresi tra 20 e 50 mm (CT-C25-F7).

Sapere di più su questo prodotto

weber.floor 4945 Systemgewebe

weber.floor 4945

Weber.floor 4945 è una rete in vetro impregnata prodotta in fabbrica.

Sapere di più su questo prodotto

Trennlage

weber.floor 4960 Randdämmstreifen TDS

Tragende Konstruktion

Prima dell'elaborazione

Bei dem vorgeschlagenem Systemaufbau handelt es sich um eine objektbezogene Sonderausführung. Gegebenenfalls können die Estrichdicken von den vorgegebenen Mindestschichtdicken der DIN 18560 abweichen. Die Belegereife ist abhängig von den Austrocknungsbedingungen. Die Angaben zur Belegereife sind maßgebend bei trockenem Untergrund, einer Raumlufttemperatur von 20 °C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 65 %. Luftentfeuchter, Zugluft sowie zu hohe Temperaturen sind zu vermeiden. Bei Systemlösungen auf Trennlage sind Estrichfugen einzubringen. Ein fugenloses Estrichfeld ist bis zu einer maximalen Feldgröße von 40 m² und einer maximalen Seitenlänge von 6 m möglich. Es ist hierbei ein Seitenverhältnis von 2 : 1 anzustreben. Bei konstruktiven Besonderheiten und speziellen Raumgeometrien sind Scheinfugen anzuordnen, z.B. bei Raumteilern, Mauervorsprüngen, verschiedenen Estrichdicken, Türdurchgängen, usw. Baudehnfugen sind zu übernehmen.