Renovierung auf Spanplatten

Renovierung auf alte Anhydritestriche im Verbund

Anwendungsbereiche: Renovierung direkt auf vorhandenen Spanplatten mit guter Haftung zum Untergrund

Aufbau

Renovierung auf Spanplatten
Neuer Oberbelag

Der hier beschriebene Renovationsaufbau eignet sich für alle gängigen Bodenbeläge

weber.floor Belagsklebstoff

Von Miriam zu definieren

weber.floor Dünnestrich/Renovationsestrich/Fliessspachtel

Je nach Einbaudicke und gewünschter Trocknungszeit bieten sich verschiedene weber Ausgleichsmassen an. Beispielsweise:

weber.floor4712_21.10.2016_F4D56916FD34452AA2E2446C863FE7BE.jpg
Grundierung

weber.floor 4712

Grundierung mit weber.floor 4712 Grundierung EP EC 1 mit Quarzsandabstreuung weber.floor 4936 Abstreusand 0,3–0,8 mm

Couche de fond en résine époxy à 2 composants, exempte d’eau, très peu d’émissions.

En savoir plus sur ce produit

weberRS850_9E50776829424F48BA30D6F1DC8489E5.jpg
weber RS 8-50 Randdämmstreifen

weber RS 8-50

Bandes de rive

En savoir plus sur ce produit

Holzspanplatten mit guter Haftung zum Untergrund

Tragende Konstruktion

Avant la mise en œuvre

Die Belegreife ist abhängig von den Austrocknungsbedingungen. Die Angaben zur Belegreife beziehen sich bei trockenem Untergrund auf eine Raumlufttemperatur von 20 °C und eine relative Luftfeuchtigkeit von 65 %. Luftentfeuchter, Zugluft sowie zu hohe Temperaturen sind in den ersten Tagen nach Einbau zu vermeiden. Bewegungsfugen aus dem Untergrund sind in die Ausgleichsschicht zu übernehmen. Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der Gebäudegeometrie bzw. des Untergrundes zu kleineren Haarrissen kommen kann. Diese stellen jedoch lediglich einen optischen Mangel dar und haben keinerlei Einfluss auf die Haftung bzw. Tragfähigkeit des Bodens.