Vorgehängte hinterlüftete Fassade (VHF)

Vorgehängte hinterlüftete Fassaden

Jedem Gebäude die passende Lösung: Kompakt, hinterlüftet oder kombinierte Fassade. 
Je nach Art des Gebäudes und der Projektanforderungen können Gebäudehüllen als verputzte Aussenwärmedämmungen (VAWD) oder als vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF) konstruiert werden. Um die jeweiligen Eigenschaften der beiden Konstruktionsarten optimal zu nutzen, werden diese in vielen Bauprojekten kombiniert eingesetzt. Saint-Gobain Weber bietet als einziger Lieferant auf dem Schweizer Markt für beide Lösungen Komplettsysteme an. 

Bei vorgehängten hinterlüfteten Fassaden (VHF) wird die Wärmedämmung und die Bekleidung durch eine Luftschicht voneinander getrennt. Das verbessert die Bauphysik und ermöglicht eine grosse Vielfalt an Ausführungs- und Gestaltungsmöglichkeiten unter Verwendung von sehr dauerhaften, wartungsfreien Materialien.  

Wesentliche Vorteile dieser Konstruktionsart sind: 

  • Durch den getrennten Schichtaufbau werden Schäden durch Feuchtigkeit und Bewitterung langfristig vermieden. 

  • Rohbautoleranzen werden von der Fassadenkonstruktion mit Leichtigkeit aufgenommen. 

  • Die hohe energetische Wirksamkeit und die vollständige Wiederverwertbarkeit der Komponenten machen VHF-Systeme zu äusserst nachhaltigen Lösungen. 

  • Vorgehängte hinterlüftete Fassaden eignen sich für den Neubau und die Sanierung. 

  • Bei der Oberflächengestaltung und Bekleidung sind praktisch keine Grenzen gesetzt. 

Vorgehängte hinterlüftete Fassaden erfüllen höchste Anforderungen bezüglich Funktionalität, Energieeffizienz und Behaglichkeit in Gebäuden.

Weil vorgehängte hinterlüftete Fassaden eine ausserordentliche Vielfalt an Materialien zulassen, sind auch den gestalterischen Möglichkeiten des äusseren Erscheinungsbildes der Gebäude kaum Grenzen gesetzt. Die Ausbildung der Unterkonstruktion erlaubt auch Formen wie Rundungen, Faltungen oder Neigungen. 

Alles aus einer Hand 

Das MARMOtec Fassadensystem bietet sämtliche benötigten Elemente aus einer Hand: Verankerung, Unterkonstruktion, Dämmung, Putzträgerplatten, Beschichtungen, Kleber und Bekleidungsmaterialien. Das verschafft Planungssicherheit und vereinfacht den gesamten Projektablauf wesentlich. 

Wirtschaftlich und nachhaltig 

Aufgrund ihrer geringen Schadenanfälligkeit und ausserordentlichen Robustheit bieten MARMOtec Fassaden den Investoren, Bauherrschaften und Betreibern wirtschaftlich überzeugende Vorteile wie geringere Unterhalts- und Energiekosten. Die Kombination aus ausgezeichneter Energieeffizienz, Ökologie und Schallschutz ist der Grundpfeiler dieser nachhaltigen Fassadenlösungen. Auch die Langlebigkeit der MARMOtec Fassaden trägt wesentlich zu einem optimalen Investitionsschutz bei. Die konstruktive und energetische Trennung der Fassadenkomponenten sichert nicht nur eine hohe Energieeffizienz, sondern ist auch extrem nachhaltig: Alle Bestandteile können sortenrein recycelt werden. 

Das MARMOtec Fassadensystem bietet weitere Vorteile: 

  • Es stehen Verankerungslösungen für jegliche Untergrundarten zur Verfügung. 

  • Für die Verankerung von Konsolen sowie für die Befestigung des Dämmstoffes werden die am wirtschaftlichsten zu montierenden Systeme eingesetzt. 

  • Unebenheiten lassen sich einfach ausgleichen. 

  • Die hohe Qualität aller Komponenten macht die Fassade sehr anwendungs- und unterhaltsfreundlich und verschafft ihr eine lange Lebensdauer. 

MARMOtec Classic und MARMOtec Organo: Verputzte Oberflächen vom Feinsten

Systemaufbau MARMOtec Classic MARMOtec Organo

1 Putzträgerplatte

MARMOtec board cement
MARMOtec board glass
1200 x 800 x 12 mm
MARMOtec board cement
MARMOtec board glass
1200 x 800 x 12 mm
2 Grundputz KK 71 KK 52
3 Gewebe KA 12 KA 12
4 Voranstrich G 110 / G 111 für Carrara und Futura Deckputz
G 210 für Silicon Deckputz
G 710 für Silcanova Deckputz
G 410 für mineralischen Deckputz
Kein Voranstrich notwendig
5 Deckputz Alle Deckputzarten (Voranstrich nötig) Alle organischen Deckputzarten
6 Anstrich Farben bis Hellbezugswert 40 Alle Farben

MARMOtec board cement: Feldbegrenzungsfugen sind mind. alle 15 m Flankenlänge anzuordnen, so dass sich eine fugenlose Fläche von maximal 15 m x 15 m ergibt.
MARMOtec board glass: Feldbegrenzungsfugen sind mind. alle 25 m Flankenlänge anzuordnen, so dass sich eine fugenlose Fläche von maximal 25 m x 25 m ergibt.

MARMOtec Ceramo: Hartbeläge in allen Varianten

Systemaufbau MARMOtec Ceramo
1 Putzträgerplatte MARMOtec board cement
MARMOtec board glass
1200 x 800 x 12 mm
2 Grundputz KK 70
3 Gewebe KA 12
4 Dünnbettkleber weber 2000flex (K)
weber master-flex 2 (KS, N, M, F, S)
5 Hartbelag Kunststein (KS)
Naturstein (N)
Mosaik (M) (weber master-flex 2 weiss)
Feinsteinzeug (F)
Steinzeug (S)
Klinker (K)

MARMOtec board cement und MARMOtec board glass: Feldbegrenzungsfugen sind mind. alle 6 m Flankenlänge anzuordnen, so dass sich eine fugenlose Fläche von maximal 6 m x 6 m ergibt.

Ein jahrzehntelanger Erfahrungsschatz im Bereich der verputzten Aussenwärmedämmung (VAWD) und die langjährige Zusammenarbeit mit Planern und Ausführenden verschafft Saint-Gobain Weber das profunde Verständnis für das Gesamtsystem Fassade.  
Saint-Gobain Weber setzt dieses Wissen auch im Bereich der vorgehängten hinterlüfteten Fassaden um. Mit dem neuen MARMOtec Fassadensystem steht in der Schweiz erstmals eine innovative Gesamtlösung für solche Konstruktionen zur Verfügung. Die Anwender profitieren von der Planung bis zur Ausführung vom System-Know-how und der kompetenten Beratung der Saint-Gobain Weber.