Datenblätter und andere Unterlagen zum Herunterladen

Vor dem Verarbeiten

Bereits angesteifte flexible Dichtungsschlämme nicht mehr weiter verarbeiten.
Als Grundlage für die Ausführung von Verbundabdichtungen gelten die aktuellen Fassungen der SIA Normen und SPV-Merkblätter sowie die Bauregelliste.
Alle Eigenschaften beziehen sich auf eine Temperatur von + 23° C ohne Zugluft und eine relative Luftfeuchtigkeit von 50 %.
Konstruktiv vorhandene Bauwerksfugen sind mit Dichtbändern zu überarbeiten und deckungsgleich in den Fliesenbelag zu übernehmen.
Bei der anschließenden Verlegung von keramischen Belägen oder Natursteinen sind Beschädigungen der Abdichtungsschicht zu vermeiden.
Bei Sonneneinstrahlung entsprechend den Regeln der Putztechnik der Sonne nacharbeiten bzw. abschatten.
Ist ein Putzsockel vorgesehen, muss die durchgetrocknete Abdichtung aus weber.tec Superflex D2 vollflächig mit einem Spritzbewurf aus weber.san 951 S versehen werden.

Eigenschaften und Vorteile

  • Verbundabdichtung unter keramischen Belägen
  • Mauerwerks-Innenabdichtung
  • schnellabbindend
  • schnell überarbeitbar
  • witterungsunabhängige Durchtrocknung