weber FM K20

Saint-Gobain Weber AG
Saint-Gobain Weber AG

Sichtmauerfugenmörtel

Verpackung

Datenblätter und andere Unterlagen zum Herunterladen

Vor dem Verarbeiten

  • Sollten sich im Mauerwerk noch Hohlräume befinden, sind diese ebenfalls vor der Verfugung sorgfältig mit Mörtel zu verschliessen, da anderenfalls Wasseransammlungen möglich sind, die zu Auslaugungen und zu Fassadenverschmutzungen führen können.
  • Vor Beginn der Verfugung muss der Klebemörtel abgebunden sein.
  • nicht bei direkter Wärme- und Nässeeinwirkung, Zugluft oder Untergrund-/ Materialtemperaturen unter +10 °C  über +30 °C verarbeiten
  • bereits angesteiften Mörtel nicht weiter verwenden und nicht mit Wasser bzw. Pulver strecken
  • in Zweifelsfällen Probeverfugungen durchführen: z.B. bei Natursteinbelägen, Platten mit offenporigen oder matten Oberflächen
  • Untergrund auf Restfeuchte prüfen und Saugfähigkeit der Plattenflanken testen, um Farbunterschiede zu vermeiden
  • Waschwasser häufig wechseln; Zementschleier mit sauberem und feuchtem Schwamm entfernen; nicht mit Lappen trocken reiben; bei der Reinigung der frisch verfugten Flächen sparsam mit Wasser umgehen (Farbunterschiede!)
  • mindestens 5 Tage vor Regen, Sonne usw. schützen
  • Zement angreifende Beanspruchungen wie Hochdruck/Dampfreinigungen sowie saure Reinigungsmittel vermeiden; Herstellervorschriften bei Bau- und Pflegereinigung einhalten (Fugen gründlich vornässen) und Überdosierungen vermeiden

Eigenschaften und Vorteile

  • Anwendung innen und aussen
  • Speziell für Klinker auf den CERAMO Fassaden-Systemen

Dieses Produkt ist für folgende Projekte konzipiert