JOYN Zurich Hotel & Serviced Apartments, Opfikon

Bauherrschaft Turicum PropCo AG, Zürich
Unternehmer Colaku AG, Wallisellen
Architekt Monoplan AG, Zürich
Fassadensystem Saint-Gobain Weber AG
Fotos Saint-Gobain Weber AG

Ausgangslage

Auf einem der letzten unbebauten Grundstücke im Glattpark ist eines der grössten Hotels der Agglomeration Zürich entstanden. Sein Angebot mit nahezu 450 Zimmern und Serviced Apartments richtet sich in erster Linie an internationale Geschäftsreisende, sogenannte Business-Nomaden, die immer wieder ihren Arbeitsort wechseln und deren Zahl stetig zunimmt. Der Unterschied zu „normalen“ Geschäftskunden liegt darin, dass die Gäste des JOYN Zürich gleich mehrere Wochen, vielleicht sogar Monate hier wohnen und arbeiten. Sie können Dienstleistungen wie die regelmässige Raumpflege und Wäschereinigung in Anspruch nehmen. Das Raumangebot des siebenstöckigen, 50 x 50 m messenden Gebäudes reicht von herkömmlichen Hotelzimmern mit einer Grösse von bis zu 23 m2 bis zu barrierefreien Apartments mit bis zu 49 m2.

Umsetzung

Die Ausstattung ist gezielt für längere Aufenthalte konzipiert, unter anderem mit einer Kochnische und einer gemütlichen Sitzecke. Langfristigkeit und Langlebigkeit waren auch die Credos bei der Gestaltung und Materialisierung der Fassade. Die Planer hatten den Anspruch, das markante Gebäude von allen Seiten im besten Licht zu zeigen, auch im Innenhof. Aufbauend auf der nicht brennbaren Mineralwolldämmplatte MW-1 034 mit ihrem hervorragenden Lambda­-Wert von 0,034 W/mK und hohen Brandschutzbeitrag sind drei Seiten grösstenteils mit einem edlen, auf Kundenwunsch eingefärbten weber.top 204 Edelkratzputz AquaBalance mit Glimmeranteil versehen (ca. 3‘900 m2). Nach dem Aufkleben der 200-mm-Dämmplatten und der aufgerauten Netzeinbettung wurden 18 mm Kratzputz aufgespritzt und +/- 4 mm zurückgekratzt. Als Kontrast dazu die Felder aus herkömmlichem Abrieb, die gewisse Fenster optisch verbinden bzw. Fensterläden anzudeuten scheinen (ca. 1‘200 m2). Die repräsentative Fassade zur Thurgauerstrasse hin (ca. 1‘000 m2) besteht aus glasierten Klinkerriemchen. Ihr Vorteil: Sie ist farb- und lichtecht, schlag- und kratzfest, strapazierfähig, und auch sie ist reinigungs- und unterhaltsfreundlich. Das System MARMORAN CERAMO vereint zudem die Stärken der verputzten MARMORAN-Aussenwärmedämmung und jene der Weber-Plattenlegerprodukte wie Kleber und Fugenmörtel. Diese Konstellation ist einzigartig auf dem Schweizer Markt.

Herausforderung

Die Kratzputztechnik ist nicht nur anspruchsvoll in der Applikation, sondern setzt unter anderem voraus, dass das Gerüst möglichst nicht in der Fassade verankert wird, um Flickstellen zu vermeiden. Mit bis zu 20 Mitarbeitenden gleichzeitig war der Fassadenbauer am Werk, um das Volumen und die hohe Ausführungsqualität innerhalb des straffen Zeitplans zu meistern.

Fazit

Gerade in der Hotelbranche ist die Dauerhaftigkeit der Bausubstanz entscheidend, um den Wartungsaufwand am Gebäude zu minimieren. Mit der Kombination von durchgefärbtem Edelkratzputz und dem unverwüstlichen Klinker wird die Fassade des JOYN Serviced Living in Zürich für viele Jahre ihr hochwertiges Erscheinungsbild behalten, ohne dass der Hotelbesitzer an einen Neuanstrich oder andere Sanierungsmassnahmen zu denken braucht.

Auf einen Blick

Objekt JOYN Hotel & Serviced Apartments, Opfikon
Raumprogramm 343 Apartments, 104 Hotelzimmer, Lounge, Gym, Restaurant, Dach-Bar
Baujahr 2021
Geschossfläche ca. 23‘300 m2
Gebäudevolumen ca. 81‘000 m3
Fassadenfläche 6‘060 m2
Bauherrschaft Turicum PropCo AG, Zürich
Architekt Monoplan AG, Zürich
Unternehmer Colaku AG, Wallisellen
Fassadensystem Saint-Gobain Weber AG, Baden-Dättwil
Verwendete Produkte

Plattenkleber KK

Einbettungsmasse KK71

Armierungsgitter Standard PLUS KA 60

Mineralwollplatten MW-1 034

weber.top 204 Edelkratzputz AquaBalance (mit Glimmeranteil)

Fotos Saint-Gobain Weber AG, Baden-Dättwil
Autor Andreas Stettler