Dünnschichtige Warmwasser-Fußbodenheizung der Bauart B

Migros Amriswil weber.floor 4150

Anwendungsbereiche: weber.floor 4310, 4320 und 4365 auf Warmwasser-Fußbodenheizung der Bauart B mit Wärmeleitblechen

Aufbau

Dünnschichtige Warmwasser-Fußbodenheizung der Bauart B
Neuer Oberbelag

Bei Verwendung von zu verklebendem Parkett zusätzliche Informationen anfordern.

weber.floor Belagsklebstoff

Von Miriam zu definieren

weber.floor Dünnestrich/Renovationsestrich

weber.floor 4365

Je nach Einbaudicke und gewünschter Trocknungszeit bieten sich verschiedene weber Ausgleichsmassen an. Beispielsweise:

Selbstverlaufender, faserverstärkter und zementgebundener Dünnestrich für schwimmende Konstruktionen in der Renovierung ab 20 mm.

Mehr zu diesem Produkt erfahren

weber.floor 4945 Systemgewebe

weber.floor 4945

Alkaliresistentes Armierungsgewebe

Mehr zu diesem Produkt erfahren

Schrenzlage

weber.floor 4945

Alkaliresistentes Armierungsgewebe

Mehr zu diesem Produkt erfahren

Randdämmstreifen

weber.floor 4945

Alkaliresistentes Armierungsgewebe

Mehr zu diesem Produkt erfahren

Warmwasserfussbodenheizung Bauart B

weber.floor 4945

Alkaliresistentes Armierungsgewebe

Mehr zu diesem Produkt erfahren

Tragende Konstruktion

weber.floor 4945

Alkaliresistentes Armierungsgewebe

Mehr zu diesem Produkt erfahren

Vor dem Verarbeiten

Bei Verklebung von Massivholzdielen, großformatiges Stabparkett (> 30 cm) oder Massivparkett mit erheblichem Maßänderungsrisiko muss in jedem Fall eine Zwischengrundierung mit Reaktionsharz weber.floor 4718 R oder weber.floor 4712 erfolgen. Die Verklebung von Massivholzdielen erfolgt dann mit weber.floor 4838 2K-PU.
Bei der nachfolgenden Belegung mit Fliesen und Platten unter Verwendung eines zementären Klebers ist immer eine Zwischengrundierung mit weber.prim 804 oder Reaktionharz zu vorzunehmen. Bei diesen dünnschichtigen Fußbodenheizungskonstruktionen handelt es sich um objektbezogene Sonderausführung. Gegebenenfalls
können die Estrichdicken von den vorgegebenen Mindestschichtdicken der DIN 18560 abweichen. Die maximal zulässigen Verkehrslasten betragen ≤ 1 kN für Einzellasten und ≤ 2 kN/m² für Flächenlasten. Die eingesetzten Dämmmaterialien müssen eine Zusammendrückbarkeit < 3 mm haben.